Was ist bei schlechtem Wetter?

03 Jul 2013, Geschrieben von event@dream-island.ch in FAQ

Generell

Bei einem Outdoor-Konzept ist es auch immer wichtig den Worst-Case zu berücksichtigen. Im Falle von Schlechtwetter wird die Buchung durch Dream-Island abgesagt und  auf ein späteres Datum umgebucht. Der neue Termin muss innerhalb eines Jahres gewählt werden, ansonsten verfällt das Guthaben.

Dream-Island entscheidet in letzter Instanz, was Schlechtwetter ist und bei welchem Wetter eine Fahrt stattfinden kann. Leichter Regen kann durch die Sonnensegel aufgefangen werden, was keine Verschiebung erzwingt. Kommt hingegen Wind dazu, so ist das aufspannen der Sonnensegel nicht möglich und somit kann die Buchung umgebucht werden.

Sie sehen: Das Wetter muss sehr situativ und teils spontan beurteilt werden.

Die Einschätzung des Wetters macht in letzter Instanz Dream-Island. Auch bei kurzfristigen Absagen (<24h) besteht kein Anspruch auf Rückerstattung. Die Umbuchung auf einen späteren Termin ist jedoch immer möglich.

 

Gewitter

Am Zürichsee kommen Gewitter oder plötzlich auftretende Wetterwechsel häufig vor. Das Wetter ist vom verantwortlichen Kapitän stets zu beobachten. Ebenfalls die auf dem See verteilten Sturmwarnungen. Entsprechende Anweisung bekommen Sie bei Übergabe der Dream-Island schriftlich.

Oftmals sind die Gewitter kurz aber heftig. Die Sturmleuchten zeigen diese aber meistens früh an. Bei solchen Wetterlagen ist ein sicherer Hafen aufzusuchen. Eine entsprechende Karte wird bei der Übergabe der Boote abgegeben.

Bei Gewittern oder anderen Ereignissen höherer Gewalt besteht keinerlei Anspruch auf Rückerstattung. Die Verrechnung läuft auf Mietbasis nach effektivem Aufwand respektive Mietdauer.

Bei extremen Ereignissen probiert Dream-Island ebenfalls zu warnen, weshalb die Angabe von 1-2 Mobiltelefonnummern der Bordgäste Bedingung ist und bei der Übergabe der Insel aufgenommen wird.

Das hört sich jetzt alles etwas wild an – ist es aber nicht. Wenn Sie unsere schriftlichen Instruktionen und die Szenarien dazu einhalten, dann sind Sie jederzeit sicher auf der Dream-Island untergebracht.

 

Facts

Schlechtwetter-Entscheid

Dream-Island entscheidet in letzter Instanz was Schlechtwetter ist und was nicht.

Umbuchung

Die Umbuchung auf einen späteren Termin wird ermöglicht, wenn ein Schlechtwetter-Fall vorliegt.

Rückvergütung

Eine Rückvergütung wird ausdrücklich ausgeschlossen im Fall einer Umbuchung aufgrund Schlechtwetter-Entscheid, sowie bei Gewittern.

Sicherheit

Bei Einhaltung des Sicherheitsdispositivs, welches vor der Fahrt schriftlich abgegeben wird, besteht zu keiner Zeit Gefahr.

 

Tut uns Leid, die Kommentare sind zur Zeit geschlossen.